Mein SEAT Arosa 6hs

Stand 14.11.2013
Menu

FRUST IM VERKEHR

Start

Daten der Verkaufsanzeige

tatsächlicher Zustand

Die ersten Schritte

Der erste Rückschlag

Der Motorumbau

Die Restarbeiten

Der LPG-Umbau

Das Ende vom LPG

Die LPG Pause

Anleitungen zu meinen Umbauten

Styler

Impressum
Alles hat angefangen, als ein unachtsamer Autofahrer meinen kleinen Corsa B in den Zustand eines Totalschadens versetzte.
Der Motor, den ich gerade erst aus Einzelteilen zusammengebaut hatte, war lediglich 14 TKm alt (1.6 16V - ca. 120 PS). Endlich hatte ich eine lange Zeit mit Motorproblemen abgeschlossen und wollte mich nun der optischen Weiterentwicklung meines Corsaren widmen.
Doch damit war wohl nach dem großen Knall schluss.

Es begann die Suche nach einem geeigneten Ersatzwagen. Dieser sollte ungefähr die gleiche Größe haben, nicht wesentlich weniger Leistung aber auf jeden Fall eine Servo, Klima und ABS.
Die Preise, die für einen Ersatz-Corsa aufgerufen wurden, waren jedoch abseits jeglicher Realität, weshalb ich mich auch mal etwas rechts und links von der Opelpalette umschaute. Da ich, was den Geschmack bei Autos angeht, sehr nach dem äußeren Erscheinungsbild gehe, wollte ich ein niedliches Auto. Man(n) könnte auch sagen, ein "Frauenauto". Ich suchte eine ganze Weile, da ich mir erst einmal die aktuellen Modelle anschaute. Da war für mich aber nur der Mini interessant, doch auch hier waren die Preise jenseitz von Gut&Böse. Den Clubman gab es ausschließlich als Neuwagen, also finanziell untragbar. Erst danach kam ich in den Gebrauchtwagenbereich. Der Lupo gefiel mir nicht. Ich mochte die Front nicht. Die Scheinwerfer erinnerten mich an aufgeschlagene Eier. Doch dann sah ich auf der Straße einen Arosa 6HS. Nur wie er heißt wusste ich da noch nicht. Mir fiel aber sofort die Verwandtschaft zum Lupo auf. Also recherchieren,...,gefunden. Meine Wahl war getroffen.

Bilder:

aktueller Stand